arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Aktuelles

16.04.2019

Bezirkspolitischer Stadtteilrundgang: Politik vor der eigenen Haustür

Kennen Sie die Frauen und Männer, die am Sonntag, dem 26. Mai 2019, in die Harburger Bezirksversammlung gewählt werden möchten? Nein? Sollten Sie aber! Denn in den Bezirksversammlungen werden wesentliche Entscheidungen getroffen, die das Leben in den Stadtteilen, also bei uns allen vor der Haustür, ganz unmittelbar und konkret betreffen.
Eine gute Gelegenheit, die sozialdemokratischen Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises Rönneburg, Langenbek, Sinstorf, Marmstorf kennenzulernen, bietet sich am Sonnabend, den 4. Mai 2019. Dann nämlich laden Birgit Rajski, Klaus Fehling, Timea Römer und Arne Thomsen zu einem Stadtteilrundgang durch ihren Wahlkreis ein. Während Birgit Rajski, die derzeitige Vorsitzende der Bezirksversammlung, sowie Klaus Fehling bereits erfahrene Bezirkspolitiker sind, möchten die beiden neuen Kandidaten mit den diesjährigen Wahlen ihre Tätigkeit als Abgeordnete für ihren Wahlkreis und den Bezirk Harburg beginnen.

Um 14 Uhr geht es an der Ecke Eichheister/Plaggenhieb los. Während des etwa anderthalbstündigen Rundgangs werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum einen interessante Projekte in den Stadtteilen kennenlernen, zum anderen haben sie die Chance, den vier Sozialdemokrat innen und Sozialdemokraten genau auf den Zahn zu fühlen und von ihnen zu hören, was sie für die kommenden fünf Jahre vorhaben und was sie, so sie bereits bezirkspolitisch tätig waren, erreicht haben. Und selbstverständlich können und sollen Sie auch Ihre Wünsche und Anliegen für Ihren Stadtteil und für Harburg insgesamt zu Gehör bringen und mit den Kandidatinnen und Kandidaten besprechen.

16.04.2019

Puh…. auch das gehört dazu - Plakate aufstellen im Wahlkreis

Politik kann ganz schön anstrengend sein. Stundenlange, bisweilen alles andere als spannende Sitzungen, nicht selten bis spät in den Abend; Pflichttermine an Wochenenden; bisweilen unerfreuliche Auseinandersetzungen mit intoleranten Andersdenkenden – um nur einiges zu nennen.

Manchmal ist die Anstrengung auch ganz einfach körperlicher Art. Das ist beispielsweise immer zu Wahlkampfzeiten der Fall. Denn das Aufstellen von Plakaten gehört nun einmal zum Wahlkampf wie das Franzbrötchen zu Hamburg. „Mit Plakaten machen wir zum einen unsere Kandidatinnen und Kandidaten noch bekannter, zum anderen machen wir auch auf die Wahlen als solche aufmerksam“, so der Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher. Das sei gerade für die am 26. Mai stattfindenden Bezirksversammlungswahlen wichtig. „Denn viele Menschen wissen gar nicht, dass die Parlamente der sieben Hamburger Bezirke in diesem Jahr neu gewählt werden“, so Schumacher, der am Sonnabend, dem 13. April gemeinsam mit Mitgliedern der SPD fünf Stunden lang im Wahlkreis Rönneburg, Langenbek, Sinstorf, Marmstorf unterwegs war, um Plakate aufzustellen. Anstrengend, aber wichtig!

16.04.2019

Generalprobe gelungen!

Üben, üben, üben! Das ist eine der wesentlichen Voraussetzungen, um etwas zu erreichen. Das gilt fürs Klavierspielen, Balletttanzen, Fremdsprachenlernen und vieles mehr …. womöglich auch fürs Ostereiersuchen. Insofern haben die vielen Kinder, die sich am Sonnabend, dem 13. April, zum großen Ostereiersuche der SPD Marmstorf eingefunden hatten, Ostern vielleicht die Nase vorn und mehr Eier im Korb als Ungeübte. Ganz abgesehen davon aber, hatten die kleinen Sucherinnen und Sucher bei der Veranstaltung auf dem Schulhof der Grundschule Marmstorf großen Spaß. Gleiches gilt sicher auch für die begleitenden Eltern, Tanten, Großelten und auf jeden Fall für die Organisatoren. „Wir veranstalten die Ostereiersuche hier nun schon seit vielen Jahren“, so der Bürgerschaftsabgeordnete und Vorsitzende der örtlichen SPD, Sören Schumacher. „Und es macht uns allen nach wie vor jedes Jahr viel Freude.“

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: harburg-sued.spd-hamburg.de/aktuelles/feed.rss

31.03.2019

Auf die Plätze... fertig... Ostereier suchen!

Ob das Ei oder die Henne zuerst da war, darüber lässt sich trefflich streiten. Für das eine wie für das andere lassen sich gut durchdachte, spitzfindige Argumente anführen, die dennoch nicht völlig überzeugen. Daher konnte das Ei-Henne-Problem bisher nicht unwiderlegbar gelöst werden.

Klar ist hingegen, dass sich Eier wesentlich besser verstecken lassen als Hennen, sich in ihrem Versteck angenehm still verhalten und zumeist nicht vom Fleck rühren. Deshalb stellt die Suche nach ihnen höhere Anforderungen an die Suchenden und macht deutlich mehr Spaß. Im übrigen sind Hennen wenig geeignet das Verlangen nach Schokolade, Marzipan, Nougat, Krokant und ähnlichem zu stillen. Auch hier liegen Eier klar im Vorteil – jedenfalls, wenn es sich um Ostereier handelt. Deren Saison läuft bereits seit kurz nach Weihnachten und wird in Kürze ihren Höhepunkt erreichen.

Kinder, die sich schon jetzt auf die Suche nach dem Schnopkram machen wollen, haben dazu am Sonnabend, dem 13. April um 11 Uhr, die Möglichkeit. Dann veranstaltet die SPD in Marmstorf ihr alljährliches Ostereiersuchen für Kinder auf dem Schulhof der Grundschule Marmstorf. Die Großen dürfen gerne mitkommen, mitfiebern und anfeuern. Zur Suche wird jedoch nur zugelassen, wer nicht älter als 12 Jahre ist. Sollte wider Erwarten jemand eine Henne finden, bitte laufen lassen!

15.03.2019

Auf Platz 2 im Wahlkreis Rönneburg, Langenbek, Sinstorf, Marmstorf

Klaus Fehling

Name: Klaus Fehling
Alter: 55
Beruf: Feuerwehrmann
Stadtteil: Sinstorf (der sonnige Süden Harburgs)

Ich möchte mich in der Bezirksversammlung engagieren, weil: Der gesamte Bezirk mit seinen Menschen im Blick bleiben muss. Es darf nicht sein, das wenige Lautstarke bestimmen, wie viele Leise zu leben haben. Die SPD steht für das Allgemeinwohl.

Darum mag ich Harburg: Harburg ist ein bunter, vielflältiger, oft unterschätzter Bezirk, in dem Tradition bewahrt und Zukunft entwickelt wird. Harburg ist Stadt und Land zugleich . . . das ist der besondere Reiz.

15.03.2019

Unsere Spitzenkandidatin für den Wahlkreis Rönneburg, Langenbek, Sinstorf, Marmstorf

Birgit Rajski

Name: Birgit Rajski
Alter: 52
Beruf: Ich leite eine gemeinnützige GmbH, die der Integration Geflüchteter dient.
Stadtteil: Marmstorf, Ortsteil Appelbüttel

Ich möchte mich in der Bezirksversammlung engagieren, weil: Harburg ein Bezirk mit vielen unterschiedlichen Facetten ist, ein Bezirk mit großen Herausforderungen, ein Bezirk im Wandel, ein Bezirk mit einer heterogenen Bevölkerung und ein Bezirk mit einer vielversprechenden Zukunft - den Bezirk Harburg bei seiner weiteren Entwicklung begleiten zu dürfen, ist für mich Ansporn und Verpflichtung zugleich.

Darum mag ich Harburg: Weil dieser Bezirk so viele Chancen bietet und so viele Facetten hat - vom Arbeiterquartier bis hin zum Villenviertel. Kulturelle Vielfalt und Solidarität sind hier keine reinen Schlagworte, sondern werden seit Jahrzehnten gelebt.

09.03.2019

Wahlkampfauftakt in Marmstorf

Stürmischer Wahlkampfauftakt in Hamburgs Süden. Böen mit neun Windstärken fegten durch das Marmstorfer Einkaufszentrum. Sturmerprobt geht nun der Wahlkampf für die Bezirksversammlungswahl und Europawahl los.

08.03.2019

Neue Grundschule und Kita für Harburgs-Süden

Was noch vor wenigen Jahren kaum einer für möglich gehalten hat, ist jetzt nicht mehr zu übersehende Realität: In Hamburg – wie Deutschland insgesamt – steigen die Geburtenzahlen. Damit wächst auch der Bedarf an Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Schulen und Kitas. Um auf diese, auch für Harburg absehbare Entwicklung vorbereitet zu sein, wird es in Sinstorf eine neue Grundschule und eine weitere Kita geben. Sie sollen auf dem Gelände am Sinstorfer Weg entstehen, das durch den Auszug der Lessing-Stadtteilschule frei geworden ist.

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung Harburg, Birgit Rajski (SPD), sieht in der Entscheidung ein weiteres Signal für die Familienfreundlichkeit Harburgs. Harburg sei aus vielen Gründen gerade für Familien mit Kindern attraktiv. So seien beispielsweise Mieten noch erschwinglich und auch die Nähe zu viel Grün und Natur locke Familien hierher. „Ich hoffe sehr, dass die neue Grundschule und die neue Kita weitere junge Familien animiert, hierher zu kommen.“ „Wir freuen uns sehr über diese weitsichtige Entscheidung des Senats“, so der sozialdemokratische Bezirksabgeordnete Klaus Fehling. „Sie trägt der Tatsache Rechnung, dass Hamburg auch südlich der Elbe kräftig wächst.“

19.02.2019

Auf in den Wahlkampf 2019!

Am 26. Mai werden in Hamburg die neuen Bezirksversammlungen gewählt. Am selben Tag findet in allen Staaten der Europäischen Union die Wahl zum neuen Europaparlament statt. Das mag für die Wählerinnen und Wähler noch recht lange hin sein, die Parteien sind bereits seit einigen Wochen im Wahlkampfmodus. Da müssen Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt, Veranstaltungen organisiert, Plakate geklebt und etliches andere geregelt werden.

Die SPD im Harburger Süden hat sich auf ihrem Jahresseminar am Sonnabend, dem 16. Februar im Herbert-Wehner-Haus inhaltlich auf den Wahlkampf vorbereitet. „Um einen erfolgreichen Wahlkampf führen zu können, müssen wir vor allem mit den Themen vertraut sein, die eine Rolle spielen werden“, so der Vorsitzende der SPD Marmstorf und Bürgerschaftsabgeordnete Sören Schumacher. So hieß es für die Anwesenden, sich einmal mehr intensiv vor allem mit den Themen Wohnungsbau und ÖPNV in Harburg zu befassen. Auch über das, nicht allen Wahlberechtigten vertraute Wahlerfahren informierten sich die Anwesenden noch einmal ausführlich, um bei den anstehenden Veranstaltungen und an den Infotischen in den nächsten Wochen Auskunft geben zu können. „Wir sind soweit. Es kann losgehen“, so Sören Schumacher nach dem Seminar.

05.02.2019

SPD startet in den Bezirkswahlkampf 2019

Birgit Rajski (c)Krim Grüttner

Am Sonntag, dem 26. Mai, finden in Hamburg - zeitgleich mit der Wahl des neuen Europaparlaments - die Wahlen zu den Bezirksversammlungen statt. Für die Parteien heißt das: Kandidatinnen und Kandidaten aufstellen und Wahlkampf organisieren!

Die SPD Harburg hat sich bereits am 12. Januar entschieden. Auf einer Vollversammlung des Wahlkreises Harburg 3, der die Stadtteile Rönneburg, Langenbek, Marmstorf und Sinstorf umfasst, wurde die Vorsitzende der Bezirksversammlung Harburg, Birgit Rajksi, zur Spitzenkandidatin gewählt. Auf Platz 2 folgt der Bezirksabgeordnete Klaus Fehling. Auf Platz 3 kandidiert die Stellvertretende Vorsitzende der Marmstorfer Jusos Timea Römer, auf Platz 4 Arne Thomsen.